Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Meditativer Kirchenführer "Zu den Heiligen Engeln"

Kirche zu den Heiligen Engeln

Auch wenn Sie selber schon lange nicht mehr gebetet hoben oder nicht beten können, treten Sie ein. Sie sind eingeladen, zuzuschauen beim Gebet der Gemeinde, beim Beten einzelner Christen. Vielleicht entdecken Sie dabei für sich selber neu, was Ihnen die Beziehung zu Gott, zum christlichen Glauben bedeuten kann.

Gehen Sie jetzt weiter in die Kirche, so sehen Sie an der rechten Seite den Grundstein und eine Erinnerung an die Einweihung der Kirche. Unsere Kirche ist den Engeln Gabriel, Michael und Raphael geweiht. Verschiedene Bilder von diesen Engeln werden Ihnen noch in der Kirche begegnen. Mit den Namen dieser Engel wollte unsere Gemeinde an die erste Verkündigung des christlichen Glaubens in unserer Gegend erinnern und an die Erfahrung der Vertreibung nach dem Krieg anknüpfen. In vielen bitteren und schweren Erlebnissen ist der Glaube an die Weggemeinschaft der Engel gewachsen. Wir umschreiben diesen Glauben heute gerne mit Worten des ev. Theologen Dietrich Bonhoeffer. In einer Situation äußerster Not, in der dunklen Zelle des Gefängnisses hat er an der Schwelle des Jahres 1943 beschrieben, was ihn leben und sterben lässt: ,,Von guten Machten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend wie am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag."

Am 22.12.1985 wurde die Kirche feierlich eingeweiht. Der Grundstein mit dem Wahrzeichen des Bistums Osnabrück will an die lange Vorbereitungsgeschichte dieses Kirchbaus erinnern.