Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Der Osterleuchter

Osterleuchter Gehen Sie jetzt auf den neben dem Taufbrunnen stehenden Osterleuchter zu. Dieser ist aus dem altem Holz eines abgebrochenen Hauses geschnitzt, wie die Marienstatue. Er zeigt uns den Weg der Emmausjünger. Diese für uns so wertvolle nachösterliche Auferstehungsgeschichte wird dargestellt. Am unteren Ende des Leuchters sehen Sie die enttäuschten Emmausjünger, die unterwegs sind von Jerusalem nach Emmaus. Ganz enttäuscht vom Scheitern ihres Jesus von Nazareth, sind sie von Jerusalem weggegangen. Und unterwegs gesellt sich Jesus zu ihnen. Er hort ihnen zu. Sie sehen kein Licht von Ostern, von der Auferstehung. Jesus zeigt ihnen den Weg zu tiefem verstehen. Sie können das Osterlicht aber nur erkennen, wenn sie durch die Stadt, durch den Alltag ihres Lebens gehen. Die geöffneten Stadttore zeigen dies sehr eindeutig. Die Jünger von Emmaus müssen durch den Alltag, durch die Stadt mit all den Gassen, um den Auf- erstandenen neu zu erkennen: die Osterkerze als Bild für den Auferstandenen. Sie ist gehalten von einem Leuchter, der sieben Scheiben hat, die Bild für die sieben Sakramente der Kirche sind.

In jedem Sakrament wird uns der Weg zu Christus, zum Auferstandenen gezeigt. Im Labyrinth des Lebens begegnet uns der Auferstandene. Er ist das Ur-Sakrament der Kirche. Gehen Sie jetzt zur Rückseite des Kerzenleuchters, so finden Sie eine andere Szene aus der Begegnung mit den Emmausjünger. Der Auferstandene gibt sich zu erkennen im Teilen des Brotes und im Reichen des Kelches. Für die Emmausjünger ist dieses Erkennen des Auferstandenen ein Geschehen von großer Ungleichzeitigkeit. Einer der Jünger ist ganz konzentriert auf das Brechen des Brotes, auf den historischen Jesus. Der andere Jünger schaut am historischen Jesus vorbei zum Osterlicht, zum auferstandenen Christus. Der eine Junger mochte seinen Glauben festmachen an ganz bestimmten Zeichen und Handlungen. Der andere Junger, hat sich schon vergewissert und erkennt im Licht des Auferstandenen diesen Jesus von Nazareth. Aber auch er kann den Auferstandenen nur erkennen im Weg durch die Stadt. Er wird das Licht der Osterkerze, das Licht des Auferstandenen nur erkennen, wenn er durch die Stadt geht. Im Bild dieses Osterleuchters wird die Glaubenssituation der Junger damals und vieler Christen heute ausgedruckt. Fragen Sie sich selber: Wo finde ich mich im Augenblick auf diesem Bild wieder? Wo ist mein Ort auf diesem Bild?