Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Hospizdienst fährt nach Bergisch Gladbach

Der Ambulante Hospizdienst Lemförde fährt am Mittwoch, 01.10.2014, nach Bergisch Gladbach, um diesen Ort, wo Trauer eine Heimat hat, kennenzulernen. Gegen 9.00 Uhr wird der Bus in Lemförde starten, mit der Rückkehr wird gegen 21.00 Uhr gerechnet. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 20 Euro. Nähere Informationen können beim Hospizdienst Lemförde erfragt werden: 05443/997093. Anmeldungen werden dort bis zum 15. September gerne entgegengenommen.

Warum der Hospizdienst Lemförde eine Fahrt nach Bergisch Gladbach anbietet…
… wird deutlich, wenn man sich folgende Beschreibung des Bestattungshauses Pütz-Roth durchliest (www.puetz-roth.de):

„Vor den Toren Kölns liegt das Bergische Land, eine reizvolle, sanft hügelige Landschaft voller Wälder, Wiesen und Bäche. In einem Wald am Stadtrand liegt auf einer Anhöhe das Haus der menschlichen Begleitung, Sitz des Bestattungshauses Pütz-Roth und der Privaten Trauer-Akademie Fritz Roth.
Dieser für ein Bestattungshaus eher ungewöhnliche Rahmen ist Ausdruck der Überzeugungen, die hinter unserem Engagement an der Schnittstelle zwischen Leben und Tod stehen: Trauer braucht eine Heimat, Vertrautheit und Nähe; Trauernde einen Ort, der durch Geborgenheit und Wärme dazu beiträgt, die erforderliche Auseinandersetzung mit dem Tod und den Beginn des Trauerprozesses zu ermöglichen.
Alles, was dazu beiträgt, das Wechselspiel zwischen Leben und Tod transparent zu machen, hat in diesem Haus ein Forum: Betroffenen und Nicht-Betroffenen soll ein natürlicher Umgang mit Trauer, Tod und eigener Endlichkeit erleichtert werden. Trauernden bieten wir einen Ort der Genesung, Erholung und der Entdeckung neuer Lebensinhalte; nicht Betroffenen ein wacheres Gespür für die eigene Lebendigkeit.“

« zurück