Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Zu den Heiligen Engeln Lemförde

Überlegungen zu einer veränderten Kommunionvorbereitung

"Nach dem Spiel ist vor dem Spiel"! Was der alte Bundestrainer Sepp Herberger über den Fußball sagte, gilt für viele Lebensbereiche und soll uns daran erinnern, nach getaner Arbeit nicht die Hände in den Schoß zu legen. So haben wir uns als Pastoralteam im Sommer dieses Jahres mit dem Fest der Erstkommunion beschäftigt und sind der Frage nachgegangen, wie zukünftig eine gute Kommunion-Vorbereitung aussehen kann.

Wichtig war uns dabei, die Lebensumstände der Familien zu berücksichtigen: der Alltag ist oft geprägt von Planung und Organisation – bedingt durch die Berufstätigkeit der Eltern, die höheren schulischen Anforderungen an die Kinder in Klasse 3 und Freizeitaktivitäten wie z.B. Sportverein oder Musikschule.

Wenn der Alltag an sich schon eine große familiäre Herausforderung darstellt – so sollte die Zeit der Vorbereitung nicht auch noch als zusätzliche Terminbelastung wahrgenommen werden.

Darum haben wir einmal die Anzahl der Gruppentreffen reduziert und außerdem den Beginn etwas nach vorne geschoben: wir laden jetzt alle Familien schon im Laufe des 2. Schuljahres ein und beginnen mit zwei Kindertreffen, einem Familientag und dem Vorstellgottesdienst. Für die 3. Klasse gibt es bis zur Erstkommunion ein monatliches Kindertreffen und zwei weitere Familientage.
Die Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung – die Beichte – ist ab jetzt in das Gemeinde-Angebot mit eingebunden, das wir in der Advents- und Fastenzeit haben.

Die Tauferinnerung – bislang ein Element des Erstkommuniongottesdienstes – möchten wir in der Vorbereitungszeit besonders berücksichtigen: bevor die Kommunionkinder sich in einem Gottesdienst zu ihrem Glauben bekennen, feiern wir einen solchen Gottesdienst mit den Eltern.

Während der gesamten Vorbereitungszeit feiern wir immer wieder sogenannte „Weg-Gottesdienste“ in der Kirche. Das sind Wortgottesdienste, die bestimmte Elemente der Messe aufgreifen und erfahrbar machen. Und um den Eltern eine gute Begleitung ihrer Kinder zu ermöglichen, sind wir gerade dabei, eine Elternmappe zu erstellen, die die Themen der Kindertreffen aufgreift.

Darüber hinaus haben die Eltern die Möglichkeit, eigene Themen und Interessen zu benennen, die in die Kommunionvorbereitung mit einfließen sollen – entweder als Material für die Elternmappe oder als Thema für ein Kindertreffen oder einen Familientag. Wir hoffen, dass durch unser neues Konzept die Kinder und ihre Familien die Zeit der Kommunion-Vorbereitung als eine Bereicherung erfahren und den Glauben als einen Schatz wiederentdecken, der in allen Facetten des Lebens Rückhalt und Kraft gibt.
Für das Pastoralteam: Pastor Marc Weber, Martina Panner, Marion Berenguer

« zurück